Crosschannel-Marketing: Vom personalisierten Mailing zur individualisierten Landing-Page

Wie schafft man es, potentielle Kunden mittels eines Printmailings auf eine Webseite zu losten, um sie dort über ein Produkt zu informieren? Es gibt zwei Ansätze, die man dabei beachten sollte: Zum einen eine Fokusierung auf das Wichtigste und zum anderen eine Individualisierung der Nachricht. Ich bin der Meinung, dass man heutzutage auf einen “Brief” verzichten kann. Es reicht aus, den Empfängern ausschließlich eine individuelle Webadresse zu zusenden. Diese Webadresse sollte man individualisieren: Z.B. www.meine-seite.de/max-musterman – wobei Max Mustermann der name des jeweiligen Empfängers ist!

Das macht den Empfänger auf alle Fälle neugierig und er wird sich die Webseite ansehen. Auf der Webseite sollte dann die Botschaft aufgegriffen werden. Auch dort könnte man die Webseite mittels einer persönlichen Anrede individualisieren. Dann muss es das Ziel sein, dem Kunden ein passendes Angebot zu unterbreiten. Hier sollte man jedoch nicht zu aufdringlich sein. Da der Kunde persönlich angesprochen wird, könnte er sonst von einem Missbrauch seiner Kontaktdaten ausgehen! Ein schönes Beispiel für eine derartige Kampagne von Regus findet man hier! Bei der Kampagne wurde sogar ein “personalisiertes” Video erstellt. Die Benutzerfreundlichkeit der Webseite und das “Führen” der Kunden durch den Anmeldeprozess ist ebenfalls sehr zu loben!

Where Am I?

You are currently browsing entries tagged with Mailing at Werbeideen.